Notfall

In der immunologischen Ambulanz werden Kinder mit Verdacht auf einen Immundefekt oder bereits bestehender Diagnose betreut. Ein Verdacht auf Immunschwäche kann z.B. bei folgenden Symptomen bestehen: Infektanfälligkeit, wiederkehrende Infektionen der Lunge, Nebenhöhlen und Ohren, chronische Durchfälle mit Gedeihstörung, unklare Hautausschläge, Schwellungen von Lymphknoten oder Milz, unklares Fieber, wiederkehrende schwer verlaufende Infektionen oder Infektionen durch ungewöhnliche Erreger.

Primäre Immundefekte (PID) sind angeborene Erkrankungen des Abwehrsystems, die häufig durch genetische Defekte verursacht werden. Bislang sind über 350 verschiedene PID Erkrankungen beschrieben worden.

Wir diagnostizieren und behandeln neben angeborenen auch erworbene Immundefekte (z.B. durch Medikamente oder Infektionen) und Erkrankungen, die mit einer Fehlregulation des Immunsystems einhergehen. Eine Fehlregulation des Immunsystems äußert sich z. B. durch Fieber, chronische Entzündung im Bereich des Magendarmtraktes, Granulome, Lymphknotenschwellungen oder Autoimmunerkrankungen (z.B. Autoimmunzytopenien).

Erstvorstellung

Wenn Sie zum ersten Mal zu uns kommen, bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

Ihr Kind muss für die erste Blutentnahme nicht nüchtern sein, jedoch sollte Ihr Kind zum Zeitpunkt der Vorstellung möglichst infektfrei sein.

Ärztliche Ansprechpartner
PD Dr. med. Dirk Holzinger

Sprechzeiten:
Mittwoch: 08.20 – 12.00 Uhr

Telefonische Anmeldung
+49 (0) 201 – 723 -2768

Möchten Sie mit uns in Kontakt treten?

Dann nutzen Sie gerne unsere Kontaktformulare für allgemeine AnfragenTerminanfragenRezeptbestellungen oder für Zuweiser.
Hier geht’s zu den Kontaktformularen: