Bitte wählen Sie:

Universitätsklinikum Essen
Direkteinstieg:
Patienten & Angehörige

Schwerpunkte

Hauptaufgabe ist die Betreuung von Patienten mit angeborenen Herzfehlern, jedoch stellen alle auf das Herz einwirkende Einflüsse eine weitere Aufgabe dar.

Ein Schwerpunkt liegt hier bei der Beteiligung des Herzens im Rahmen verschiedener Systemerkrankungen.
Dies können angeborene Erkrankungen sein, z.B. neuromuskuläre Erkrankungen wie die Muskeldystrophie Duchenne, bei denen die Muskulatur des Herzens beteiligt ist, aber auch erworbene Erkrankungen, z.B. bei Entzündungen des Herzmuskels wie Myokarditis oder im Rahmen einer Kawasaki-Erkrankung.

Auch die Therapie einer onkologischen Erkrankung im Kindesalter kann zu einer Schädigung des Herzens führen, so dass auch diese Patienten kinder-
kardiologisch untersucht werden müssen.
Angeborene oder erworbene Erkrankungen, die zu einer Funktionsstörung des Herzmuskels führen, werden als Kardiomyopathien bezeichnet. Patienten mit dieser Art einer Herzerkrankung werden im Rahmen einer Schwerpunkt-
sprechstunde betreut.

 

 

Die Betreuung der Patienten erfolgt bei uns durch spezialisierte Kinderkardiologen.

Spezialisierte Kinderkardiologen oder Fachärzte für Kinderheilkunde in der Weiterbildung sind dafür tätig. Über die klinische Erfahrung der Untersucher hinaus sind sämtliche Instrumente der apparativen kardialen Diagnostik vorhanden.

  • Echokardiographie (Ultraschall des Herzens) einschließlich 3D, Tissue Doppler und Strain Analyse
  • Ultraschall der Gefäße einschließlich der Doppler-Techniken
  • Transoesophageale Echokardiographie (Schluckultraschall des Herzens) 
  • Elektrokardiogramm des Herzens (EKG)
  • Langzeit-EKG
  • R-Test
  • Event-Recorder-Implantation
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Ergometrie/Spiroergometrie (Belastungsuntersuchungen des Herzens)
  • Pulsoxymetrie (Sauerstoffsättigungsmessung)
  • Herz- /Lungen-Röntgenuntersuchung einschließlich Computertomographie*
  • Kernspintomographie (MRT) des Herzens und der Gefäße*

* In Kooperation mit der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Darüber hinaus gehören folgende Behandlungen zu unserem Leistungsspektrum:

  • Diagnostische Untersuchung
  • Dilatation bei Klappenstenosen (Verengungen)
  • Implantation von Stents (Gefäßstützen) in verengte Gefäße
  • Verschluss von Umgehungsgefäßen durch Fremdmaterialien (z. B. Coils)
  • Implantation von Melody- oder Edwards-Klappen
  • Verschluss von Defekten (Löchern) auf Vorhofebene

Für eine Herzkatheteruntersuchung einschließlich interventioneller Therapie ist ein kurzfristiger stationärer Aufenthalt auf unserer Station K6 nötig.

Sollten operative Eingriffe an Herz und Gefäßen nötig sein, planen wir dies mit dem geeigneten kinderherzchirurgischen Zentrum.
Unsere Kollegen, mit denen wir über Jahre zusammenarbeiten waren im DKHZ St. Augustin und sind jetzt an der Universitätsklinik in Bonn tätig.

Nach Vollendung des 18. Lebensjahres betreuen wir unsere Patienten im Westdeutschen Herz-und Gefäßzentrum am Universitätsklinikum Essen weiter. Dies erfolgt seit über 20 Jahren gemeinsam mit der Klinik für Kardiologie und Angiologie in der Sprechstunde für Erwachsene mit angeborenem Herzfehler (EMAH-Ambulanz).(EMAH).

Spenden

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie gezielt die Projekte an unserer Klinik.

mehr