Bitte wählen Sie:

Universitätsklinikum Essen
Direkteinstieg:
Über uns

Brückenteam - KIK HomeCare

Was ist eigentlich ein »Brückenteam«?

Bei den jungen, krebskranken Patienten ist das Immunsystem häufig unterdrückt – eine Nebenwirkung der Chemotherapie. COVID-19 ist für sie eine große Gefahr. Das Versorgungsangebot »KIKHomeCare – Brückenteam« der Kinderklinik III hilft, krebskranke Kinder und Jugendliche in der Corona-Krise zu schützen. Denn sie suchen die krebskranken Kinder Zuhause auf. Auf diese Weise stellen wir für unsere jungen Krebspatienten, die aktuell nicht zwingend im Universitätsklinikum versorgt werden müssen, eine häusliche Versorgung durch spezialisiertes medizinisches Fachpersonal sicher. Möglich wurde das Projekt dank der Initiative von Prof. Dr. med. Dirk Reinhardt und der Förderung durch die Gert und Susanna Mayer Stiftung. Auch die Stiftung Universitätsmedizin unterstützt das Projekt.

Ziele:

  • Verbesserung der Lebens- und Versorgungsqualität für Kinder und Jugendliche mit bösartigen Erkrankungen
  • Verminderung von akuten und chronischen Therapiefolgen und damit Optimierung der Heilungschancen durch eine kontinuierliche, individuell-adaptierte Betreuung.
  • Verminderung der Belastungen für Eltern und Geschwister von schwerkranken Kindern/Jugendlichen
  • Flächendeckende Versorgung im Rhein-Ruhr-Gebiet und Bergischen Land.
  • Entlastung der ambulanten und stationären Versorgungsstrukturen an kinderonkologischen Zentren
  • Übernahme in die Regelversorgung durch Nachweis der Effizienz

Maßnahmen:

  • Aufsuchende häusliche Versorgung durch qualifizierte Fachkräfte o Definierte Patientengruppen unter Berücksichtigung der Therapie-/Betreuungsphase
  • Transport von Untersuchungsmaterial anstelle von Kindern
  • Reduktion der Ambulanz-/ ggf. stationären Vorstellungen (Geschwisterbetreuung); Ressourceneinsparung im kinderonkologischen Zentrum zur besseren Versorgung der bedürftigen Kinder.
  • Zentrale Kommunikations- und Dokumentationsplattform
  • Etablierung von Regionalstellen (Pflegekraft/ Koordination) zur Sicherung der flächendeckenden Versorgung
  • Integration der sozialmedizinischen Nachsorge
  • Patientenindividuelle Konzepte zur Überleitung in die SAPPV falls erforderlich/sinnvoll
  • Dokumentation der Projektimplementierung, um die Übertragbarkeit an anderen Standort zu gewährleisten
  • Systematische Dokumentation und Evaluation der Maßnahmen, um die angestrebte Implementation in die Regelversorgung vorzubereiten und zu unterstützen.

 

Welche Maßnahmen werden vom Brückenteam übernommen?

  • Pflegerische Maßnahmen (bspw. Verbandswechsel)
  • Pflege und Beratung bei Ports und Broviac-Kathetern
  • Beratung bei Fragen zur Behandlung und Nachsorge
  • Unterstützung bei der Anwendung der verordneten Therapie und Medikamentengabe
  • Ab-/Entnahme von Untersuchungsmaterial (z. B. kapillare Blutentnahmen, Abstriche, Urinproben u. a.

 
Projektleitung:

  • Prof. Dr. Dirk Reinhardt
    Direktor der Klinik für Kinderheilkunde III
    Universitätsklinikum Essen
  • Prof. Dr. Thorsten Simon
    Leitung Kinderonkologie und -hämatologie
    Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
    Universitätsklinikum Köln
  • Prof. Dr. Dominik Schneider
    Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
    Klinikum Dortmund
 Kim Jakob
Brückenteam
 Anne Meyer
Brückenteam
 Rebekka Baumeister
Brückenteam

Rebekka Baumeister

Brückenteam

+49 (0) 201 - 7495 3797 E-Mail schreiben