Notfall

Bewegungsförderung und Sporttherapie

Hat ihr Kind bisher gerne Sport getrieben, aber fühlt sich jetzt häufig zu schlapp oder müde um aufzustehen?

Sind Sie unsicher welche Sportarten trotz Chemotherapie möglich sind?

Ist ihr Kind unausgelastet und Ihnen fällt es schwer diesem Bewegungsdrang gerecht zu werden?

Eine Krebsdiagnose und die medizinische Therapie verändert das Leben Ihres Kindes – und jedes Kind reagiert unterschiedlich. Während einige Kinder viel im Bett liegen und schwer zu Bewegung zu motivieren sind, vermissen viele ihren Sportverein oder die Bewegung mit den Freund*innen. Unsere Sporttherapie gehört hier in Essen zum festen Angebot, von dem alle Kinder und Jugendliche individuell profitieren können. Schon auf der Station bieten wir Ihrem Kind Bewegungsmöglichkeiten, die gemeinsam mit dem Kind ausgewählt und je nach Allgemeinzustand angepasst werden. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass angepasste Sportprogramme positive Auswirkungen auf die körperliche und psychische Verfassung der Kinder haben können. Wichtige Voraussetzungen für eine sichere und effektive Sporttherapie sind die intensive Betreuung durch qualifizierte Sportwissenschaftler*innen. Denn das Sportprogramm muss täglich neu an die medizinische Situation der Kinder, sowie deren individuelle Voraussetzungen und Wünsche angepasst werden.

Sporttherapie während der medizinischen Behandlung:

Ziele des Sportangebots auf der kinderonkologischen Station und der AYA Station sind:

  • Freude an der Bewegung erhalten
  • Altersentsprechende motorische Entwicklung fördern
  • Kraft, Koordination, Beweglichkeit und Ausdauer trainieren
  • Ablenkung und Spaß bieten
  • Fatigue verringern und die Lebensqualität erhöhen

Sie als Eltern suchen Anregungen für die Bewegungsförderung Ihres Kindes? Hier finden Sie eine Broschüre zum Download die sich direkt an Sie richtet: https://www.activeoncokids.de/betroffene/trainingsbroschuere-des-naok/

Sie wollen mehr über aktuelle Empfehlungen, den wissenschaftlichen Hintergrund und die Rahmenbedingungen der Bewegungsförderung und Bewegungstherapie in der Kinderonkologie erfahren? Dann werfen Sie doch einen Blick in die AWMF Leitlinie:

Sport und Bewegung in der Erhaltungstherapie, Nachsorge oder chronischen Gesundheitszuständen

Nach Abschluss der intensiven Therapie haben alle Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit durch (Natur-)sportangebote wieder zurück ins aktive Leben zu finden. Dafür erfolgt die Kooperation mit der Fakultät für Sportwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum. Das aus dieser Kooperation entstandene ActiveOncoKids Zentrum Ruhr bietet im Rahmen von Aktionstagen, Freizeiten und individuellen Unterstützungen die Möglichkeit neue Sportarten zu entdecken und diese nachhaltig auszuführen. Mehr Infos und aktuelle Termine finden Sie hier.

Interessant: Sie können sich gerne in unseren E-Mail Verteiler aufnehmen lassen. Über diesen informieren wir über aktuelle Sportaktionen, freie Plätze und aktuelle Entwicklungen des Zentrum Ruhr. Bitte hier melden: activeoncokids-ruhr@rub.de oder 0234-3229521

Forschung

Unsere Arbeitsgruppe untersucht im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte die Umfänge und Intensitäten körperlicher Aktivitäten und die sportmotorische Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen in unterschiedlichen Behandlungsphasen und evaluiert die Wirksamkeit bewegungstherapeutischer Maßnahmen zur Reduzierung der Krankheitslast. Wir arbeiten eng mit nationalen und internationalen Arbeitsgruppen sowie Fachgesellschaften zusammen. In einer aktuellen randomisiert, kontrollierten Studie (DRKS00019865) untersuchen wir die Auswirkungen strukturierter und an die Patient*innen angepasste Bewegungsprogramme auf NK-Zellen und andere Immunrekonstitutionsparameter sowie auf das Gesamtergebnis von Kindern und Jugendlichen während einer allogenen Stammzelltransplantation.

Weitere Informationen zu unseren Sportangeboten finden Sie hier zum Download:

Gerne können Sie unsere Sporttherapie mit einer Spende unterstützen:
Stiftung Universitätsmedizin Essen
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE 0937 0205 0005 0005 0005
BIC: BFSWDE33
Stichwort: Sporttherapie KIK

Netzwerk ActiveOncoKids

In Essen wird auch das Netzwerk ActiveOncoKids (NAOK) koordiniert. Das Netzwerk berät Kinder, Jugendliche und junge Erwachsenen mit und nach Krebserkrankungen in ganz Deutschland zu allen Themen rund um Sport und Bewegung. Weitere Angebote richten sich an Behandler*innen und Bewegungsfachkräfte.


Mehr Informationen erhalten sie hier:

So kontaktieren Sie das Netzwerk ActiveOncoKids

Wir beraten Euch, ganz egal wo ihr wohnt!

Netzwerk-Koordination:

Dr. rer. medic.
Miriam Götte

Sportwissenschaftlerin

Gabriele Gauß

M.A. Sportwissenschaft

Ronja Beller

M.Sc. Sportwissenschaft, Sporttherapeutin